Auszug aus dem Vereinsbrief 2017




Liebe Freunde

Nach vielen Jahren mit der Frage, wie es personell mit unserer Arbeit nach dem Tod unseres Ehrenvorsitzenden Horst Bahr, der Kopf und Herz des Vereins war, weitergeht, sehen wir allmählich die ersten Veränderungen in die von uns angedachte Richtung:

Die wichtigste Antwort hat sich sehr positiv entwickelt: Wir haben „neue Menschen“ für die Vereinsarbeit gefunden und die bisherigen trauen sich an neue Aufgaben! Mit Werner Rottenfußer und Annemarie Plecher ist endlich wieder unser Vorsitz doppelt besetzt. Zudem konnten wir weitere Beisitzer für den Vorstand gewinnen und unsere Referate sinnvoll umverteilen: Referent für das Ferienhaus Valley bleibt Hr. Rottenfußer. Ebenso behält Fr. Plecher ihr Referat „Bayerwald“. Petra Krense behält das Referat „Öffentlichkeitsarbeit“, gibt aber das Referat „Einzelfallhilfen“ an Britta Stegmaier ab. Letztere und Dagmar Fackelmeyer sind für die Protokollführung bei Sitzungen und Versammlungen zuständig. Klaus Schwaibl kümmert sich weiterhin um unsere Homepage und Josef Mandlinger um unsere Immobilien. Christian Lex unterstützt uns bei allen Angelegenheiten des Alltags. Doris Egger in der Buchhaltung und Patricia Butterhof im Vereinsbüro sowie Helga Rottenfußer in Valley bereichern unser Team auch weiterhin. Komplettiert wird es durch Melanie Tomasch, die seit einem Jahr in die Vorstandsarbeit „hineinschnuppert“. So versuchen wir, den viel flexibler gewordenen Anforderungen der Kinder- und Jugendhilfe gerecht zu werden und die damit verbundene Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen.

Und Arbeit gab es viel im vergangenen Jahr! Wir haben Heimkindern und jugendlichen wieder Ausflüge ermöglicht, beim Übergang ins eigenständige Leben geholfen, Anschaffungen finanziert, die über das Lebensnotwendige hinausgehen, aber ein großer Wunsch waren und den Heimalltag erleichtern. Natürlich haben wir auch wieder viele Heimgruppen und „unsere Ehemaligen“ als Feriengäste begrüßt. Das alles geht nur mit Ihrer Unterstützung! Dafür möchten wir Ihnen erneut von Herzen danken, aber gleichzeitig auch um stetige Fortführung bitten. An dieser Stelle danken wir diesmal b esonders der Stadtsparkasse München, den Schulfreunden Valley e.V. und Frau Eichmüller, die uns so großzügig bedacht haben,  Ein Dankeschön haben auch noch drei weitere Menschen verdient: Pasqual Sepp, der uns zwar weiterhin tatkräftig bei technischen Problemen rund um unsere Immobilien unterstützt, aber aus beruflichen und privaten Gründen seine Referenten-Tätigkeit nach über 15 Jahren niedergelegt hat. Ebenso danken wir dem Ehepaar Schmid. Es hat fast 50 Jahre Heimgruppen aus dem Waisenhaus im „Mühlthal-Häuserl“ willkommen geheißen und den Kindern, Jugendlichen und ihren Betreuern dort wunderschöne Ferien ermöglicht. Leider ist „das Häuserl“ nun so baufällig, dass es nicht mehr genutzt werden darf.

Aber wir haben ja noch „Antersdorf“ und „Grabenstoffl“!

Enden möchten wir mit einer neugewonnenen Einsicht: Auch wenn wir die Heimerziehung noch nicht wieder so allumfassend unterstützen können wie zu Lebzeiten von Herrn Bahr, werden wir nun seit 68 Jahren gebraucht und angefragt. Wie hoffen, daß es noch lange so bleibt


Auf diesem Wege bedanken wir uns schon einmal bei allen, treuen und langjährigen Mitgliedern des Vereins  und allen Spendern für ihre Bereitschaft und ihren Einsatz. Ihr seid uns jederzeit – auch ohne offizielles  Amt – als Unterstützung herzlich willkommen!

Das alles können wir aber nur mit ihrer Unterstützung tun! Unser Jahresbeitrag beläuft sich auf nur 25€. Natürlich hilft uns jede zusätzliche Zuwendung sehr. An alle Spender, einen besonderer Dank. Wir möchten uns sehr herzlich für ihre Hilfe danken!. Gleich bleibt auch, dass für Spenden bis einschließlich 200 € der Einzahlungsbeleg als Nachweis für das Finanzamt gilt. Für höhere Beträge erhalten Sie einen gesonderten Spendenbeleg.



Spendenkonten für unsere Arbeit

 
Stadtsparkasse München
IBAN: DE51 7015 0000 0095 1153 17
BIC: SSKMDEMMXXX

Postgiro München
IBAN: DE90 7001 0080 0001 4688 01
BIC: PBNKDEFFXXX